Durch diese 12 Bücher habe ICH meine Angst vor dem Tod verloren

Durch diese 12 Bücher habe ICH meine Angst vor dem Tod verloren

Die Angst vor dem Tod ist immer auch eine Angst vor dem Leben! Da wir den Tod immer noch tabuisieren, gehört er mit zu den größten Stressoren unserer westlichen Gesellschaft.
Doch das können wir ändern!
 

Die Angst vor dem Tod in Liebe zum Leben verwandeln

Wenn Du Dich mit dem Tod intensiver beschäftigst, dann wird Deine Angst allmählich schwinden. Denn Du beginnst, den Tod in Dein Leben zu integrieren und diesen nicht mehr zu tabuisieren.

Das erleichtert und macht Dein Leben merklich leichter!

Und Lesen kann dabei echt helfen.

Hier also meine absoluten Lieblingsbücher in Sachen Angstüberwindung und Erkenntnisgewinn.

Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn es gibt so unglaublich viele tolle Bücher zu diesem Thema und fast täglich erscheinen neue.

Wenn Du also ein tolles Buch zum Thema gelesen hast, dann lass‘ es mich und andere gerne wissen und schreib‘ hier unten in die Kommentare den Titel.

Das wäre klasse. Vielen Dank schon mal im Voraus! So und jetzt geht’s los …:

Noch was …: Die Nummerierungen von 1. -12. bedeuten nicht, dass eines besser ist, als das andere oder dass eines auf Platz 1 und ein anderes auf Platz 4 ist. Es liest sich einfach besser mit Zahlen;)

Aber jetzt …

Meine 12 wichtigsten Bücher auf meinem Weg aus der Angst vor dem Tod zur Liebe zum Leben

1. Das Tibetische Buch vom Leben und Sterben von Sogyal Rinpoche (ein echtes Meisterwerk)

2. Endloses Bewusstsein: Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung von Pim van Lommel (sehr gut recherchiert und erhellend)

3. Über den Tod und das Leben danach von Elisabeth Kübler-Ross (gutes Buch für den Anfang)

4. Leben nach dem Tod von Dr. med. Raymond A. Moody (ein Klassiker; als es im Jahr 1977 herauskam, war es wochenlang auf der Bestsellerliste) 

5. Beweise für ein Leben nach dem Tod von Jeffrey Long

6. Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod von Jeffrey Long (noch eindrücklicher und mit sehr vielen Erfahrungsberichten, die jeden sehr berühren und einen die Angst vor dem Tod als unnötig begreifen lassen)

7. Abenteuer Seelenreise von James van Praagh (er gehört zu den bekanntesten Medien der Welt und wirkte bei der Erstellung der Serie „Ghost Whisperer“ als Berater mit)

8. Heilung im Licht von Anita Moorjani (eine Hommage an unser bedeutungsvolles Leben; sehr ermutigend!!!)

9. Blick in die Ewigkeit: Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen von Dr. med. Eben Alexander (er glaubt an nichts, doch seine eigene Nahtoderfahrung belehrte ihn eines besseren und veränderte sein Leben komplett)

10. Die fünf Einladungen – Was wir vom Tod lernen können, um erfüllt zu leben von Frank Ostaseski (ein wundervolles Buch, was echt beflügelt – auch als Hörbuch sehr empfehlenswert)

11. Gespräche mit Seth – Von der ewigen Gültigkeit der Seele von Jane Roberts (beste Bewertungen und keine leichte Kost, aber sehr, sehr ermutigend)

12. Ein Kurs in Wundern: Textbuch /Übungsbuch /Handbuch für Lehrer von Helen Schucmann (mein treuer Wegbegleiter, bei dem man am besten mit dem Übungsbuch anfängt – sonst versteht man am Anfang nur Bahnhof;))

Lust auf Relaxte Impulse?

Dann hol‘ Dir meine 33 etwas anderen

Anti-Stress-Tipps für mehr SelfCare!

Welche Bücher kennst Du noch?

Welche Bücher haben Dich auf Deiner Reise inspiriert?

Welches Buch zum Thema Tod und Sterben hat Dir weitergeholfen?

Was ist Dein Lieblingserfahrungsbericht von Menschen, die eine Nahtoderfahrung erlebt haben? 

Schreib‘ das gerne hier in die Kommentare.

So können wir dazu beitragen, dass der Tod endlich aus der Tabuzone rausfliegt und wir die Angst vor dem Tod allmählich überwinden.

Herzlichen Dank.

Alles Liebe.

Deine Jeanette

15 spirituelle Bücher, die mein Leben echt verändert haben

15 spirituelle Bücher, die mein Leben echt verändert haben

Ich war schon immer eine Leseratte und konnte mich als Kind stundenlang in ein Buch vergraben. Damals war es zum Beispiel „Der Trotzkopf“ von Emmy von Rhoden, der mich gefangen nahm oder „Die Unendliche Geschichte“ von Michael Ende. Heute sind es Romane in Form von Krimis, Psychothriller, Biografien, humorvolle Bücher, … ich konnte und kann mich noch immer für vieles begeistern. 

Doch wirklich nachhaltig und bedeutsam waren für mich zumeist spirituelle Bücher, da sie mein Leben essentiell beeinflussten. Denn es „dürstete“ mich förmlich nach Antworten auf Fragen, die ich selbst noch nicht einmal kannte. Aber mein Wissens- und Forscherdrang war groß. Sehr groß. Ich wollte verstehen. Ich wollte wissen.

Vielleicht kennst Du das ja auch

Du hast ein paar Bücher, die Dein Leben eindeutig geprägt oder dieses in eine andere Richtung gelenkt haben.

Die Dir neue Horizonte eröffneten und Dein Spektrum erweiterten.

Die Dich neue Perspektiven entwickeln ließen und Deine Sicht veränderten.

Bücher haben eine sehr große Macht.

Wir entdecken in ihnen zuweilen uns selbst. Finden Lösungen für Probleme und Antworten auf Fragen.

Und mit jeder Antwort die wir bekommen, entwickelt sich eine neue Frage …

Sie schubsen uns in neue Richtungen – mal sanft, mal eindringlicher. Sie bewegen etwas in uns.

Lieblingsbücher verraten etwas über unsere Persönlichkeit

Die Art der Bücher, die wir lesen und die wir als unsere „Lieblingsbücher“ bezeichnen, sagen auch immer etwas über unsere Persönlichkeit aus:

Was uns antreibt.

Was uns bewegt.

Mit was wir uns beschäftigen.

Was das zentrale Thema in unserem Leben ist.

Bei mir war es die Suche nach Antworten auf die großen Fragen unserer Existenz: Warum sind wir hier? Woher kommen wir? Weshalb geschehen die Dinge in meinem Leben, die geschehen? Wie kann ich mein Leben sinnerfüllt nutzen? Was passiert nach dem Tod? …

Die meisten Menschen sind nach der Lektüre eines für sie „bedeutsamen“ Buches nicht mehr dieselben.

Als hätte eine Transformation begonnen, die sie selbst nur noch schwer aufhalten können.

Das Ziel mag noch nicht bekannt sein, aber der Weg der Neugier wurde beschritten.

 

Lust auf Relaxte Impulse?

Dann hol‘ Dir meine 33 SelfCare-Tipps!

Meine Top 15 Liste der bedeutendsten spirituellen Bücher

Hier möchte ich Dir also meine 15 bedeutendsten spirituellen Bücher vorstellen, die mein Leben eindeutig zum Positiven hin verändert.  

1.   Erhard Freitag: Kraftzentrale Unterbewusstsein – Der Weg zum positiven Denken

2.   Dr. Joseph Murphy: Die Macht Ihres Unterbewusstseins

3.   Astrid Lindgren: Die Brüder Löwenherz

4.   Paramahansa Yogananda: Autobiographie eines Yogi

5.   Hermann Hesse: Siddharta – Eine indische Dichtung

6.   Neale Donald Walsch: Gespräche mit Gott Band 1

7.   Melody Beattie: Kraft zum Loslassen – Tägliche Meditationen für die innere Heilung

8.   Elisabeth Kübler-Ross: Über den Tod und das Leben danach

9.   Eckhart Tolle: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

10. Daniel Ackermann : Alles eine Frage von Bewusstsein. Gott enthüllt seinen Zaubertrick

11. Lee Caroll: Die Reise nach Hause

12.  Sogyal Rinpoche: Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben

13.  Jane Roberts: Gespräche mit Seth – Von der ewigen Gültigkeit der Seele

14.  Jeffrey Long: Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod

15.  Ein Kurs in Wundern: Textbuch /Übungsbuch /Handbuch Für Lehrer – Greuthof

Hinterlasse hier im Kommentar gerne Dein absolutes Lieblingsbuch oder Deine persönlichen Highlight-Bücher.

So entsteht doch eine sehr hübsche Sammlung, die viele Menschen inspirieren kann.

Alles Liebe.

Jeanette

Pin It on Pinterest